Schneller Flammkuchen mit Spargel – glutenfrei

4.8
(4)

* Artikel enthält Werbung für Bauckhof.

Es ist Spargelzeit, wie ich diese Zeit liebe. Ob grün oder weiß, beide Sorten sind einfach ein purer Genuss. Als Kind konnte meine Mama mich mit Spargel jagen, heute liebe ich ihn. Passend zur Saison kommt hier ein tolles glutenfreies Flammkuchenrezept mit grünem Spargel. Für den Boden haben ich den schnellen Flammkuchen Mix von der Bauckhof Mühle verwendet. Die Backmischung ist glutenfrei & vegan und besteht unter anderem aus Hafer-, Reis- und Hirsevollkornmehl. Mit dem Teig-Mix ist euer Flammkuchen super schnell gemacht und wird traumhaft knusprig. Belegen könnt ihr ihn natürlich nach Belieben. Ich habe mich passend zur Saison für grünen Spargel, rote Zwiebeln und etwas Speck entschieden. Veganer lassen den Speck natürlich weg und verwenden vegane Crème fraîche. Auch diese Variante ist sehr lecker und empfehlenswert.

Alle Produkte der Bauckhof Mühle sind biozertifiziert, sodass ihr diese Backmischung guten Gewissens verwenden könnt. Was ich so praktisch an dem Flammkuchen Mix von Bauckhof finde, ist dass für die Zubereitung nur Wasser, Öl und Essig hinzufüget werden müssen. Das geht ganz schnell und diese Zutaten hat man auch eigentlich immer zu Hause. Der Teig lässt sich prima verarbeiten und sehr gut ausrollen. Ich habe mich für kleine Flammkuchen entschieden, ihr könnt natürlich auch gleich ein ganzes Blech backen.

Neben dem Flammkuchen Mix hat die Bauckhof Mühle viele weitere glutenfreie Produkte im Sortiment. Besonders gerne nutze ich die Mehle oder die neuen schnellen Brötchen Hafer und Saaten von Bauckhof. Ein tolles Rezept für ein glutenfreies Haferbrot mit Haferkleie findet ihr hier. Zusätzlich tragen die glutenfreien Produkte von Bauckhof das Siegel der DZG (Deutschen Zöliakie Gesellschaft), sodass sie auch von allen Zöliakiebetroffenen verzehrt werden können.

Wer mir schon länger folgt, der weiß, was ich für ein Flammkuchen-Fanatiker bin. Zu jeder Jahreszeit und gerne auch mal im Urlaub gibt es bei uns Flammkuchen. Ganz besonders liebe ich es gemütliche Flammkuchen-Abende mit Freunden zu machen und dann ganz viele unterschiedliche Varianten zu testen – von süß, herzhaft, fruchtig bis hin zu der klassischen Variante “Elsässer Art”.

Meine persönlichen Favoriten sind grüner Spargel mit Zwiebeln und Speck, Kürbis mit Feige und Rosmarin, Birne Gorgonzola oder ein süßer Apfel-Zimt Flammkuchen. Da bekomme ich schon beim Schreiben direkt wieder Appetit. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und berichtet mir gerne mal bei Instagram oder unter diesem Beitrag von euren Lieblingskombinationen.

Tipps für die Zubereitung

Mit dem Flammkuchenteig von Bauckhof könnt ihr zwei Bleche oder mehrere kleine Flammkuchen backen. Praktischerweise ist die Backmischung jeweils für ein Backblech separiert verpackt, sodass ihr es gut portionieren könnt. Ich habe mich diesmal für kleine Flammkuchen entschieden. Dafür einfach den Teig in 4 oder 8 gleich große Portionen einteilen und rund ausrollen. Da ich ein Fan von einem knusprigen Rand bin, habe ich die Kanten ein bisschen dicker gelassen.

Belegt habe ich den Flammkuchen mit grünem Spargel, Zwiebeln und Speck. Damit der Spargel in der Backzeit den passenden Gargrad erhält, habe ich ihn längs halbiert auf dem Flammkuchen platziert. Für die Creme habe ich Crème fraîche verwendet und diese mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss gewürzt.

Damit der Flammkuchen richtig schön knusprig wird, empfehle ich euch einen Pizzastein zu verwenden. Diesen müsst ihr zusammen mit dem Backofen für ca. 25 Minuten auf 250° C vorheizen. Dann könnt ihr die Flammkuchen direkt auf dem Stein backen und sie erhalten einen tollen knusprigen Boden. Wer keinen Pizzastein hat, der kann genauso gut die Flammkuchen auf einem Backgitter mit Backpapier belegt backen. Auch so wird der Boden wunderbar knusprig.

Schneller Flammkuchen mit grünem Spargel

Ein wunderbares Rezept, das in wenigen Minuten zubereitet werden kann. Ob in der Mittagspause oder bei einem gemütlichen Abend mit Freunden, der schnelle Flammkuchen Mix von Bauckhof ist ein echtes Highlight. Zusätzlich hat der Flammkuchen einen wunderbar knusprigen Boden und der Spargel sorgt für den besonderen Geschmack.
Rezept drucken
Zubereiten 10 Minuten
Backen 12 Minuten
Portionen 8 Stück

Equipment

  • Nudelholz
  • Pizzastein

Zutaten
  

Teig

  • 400 g Flammkuchen Mix von Bauckhof Mühle
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 280 ml kaltes Wasser

Creme

  • 400 g Crème fraîche ggf. vegan/laktosefrei
  • 2 TL Salz
  • 1 TL frischer Pfeffer
  • frische Muskatnuss

Belag

  • 500 g Grüner Spargel
  • 100 g Speckwürfel (optional)
  • 2 Rote Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch

Zubereitung
 

  • Als erstes den Backofen (zusammen mit dem Pizzastein) ca. 25 Minuten auf 250°C vorheizen. Währenddessen die Backmischung mit Wasser, Öl und Essig in eine Rührschüssel geben und gut verkneten bis ein homogener Teig entsteht.
  • Den Teig auf eine leicht mit Reismehl bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 Portionen teilen. Anschließend die Teigkugeln auf einem Backpapier hauchdünn (1-2mm) rund ausrollen.
  • Den Spargel waschen und die trockenen Enden entfernen. Dann den Spargel in der Mitte durchschneiden und längs halbieren. Die roten Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln bzw. den Schnittlauch waschen und in kleine Ringe schneiden.
  • Für die Creme Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss würzen und jeweils 1 EL auf dem ausgerollten Teig verteilen. Anschließend den halbierten Spargel, rote Zwiebeln und die Speckwürfel auf dem Flammkuchen platzieren.
  • Den Flammkuchen auf dem Pizzastein oder dem Backrost ca. 12 Minuten bei 250° C backen. Nach dem Backen noch mit Frühlingszwiebeln oder frischem Schnittlauch verzieren. Guten Appetit!

Wie hat dir das Rezept gefallen?

4.8 / 5. aus 4

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*