Herzkuchen – Sandkuchen glutenfrei

5
(4)

Hier kommt ein wunderbarer, glutenfreier Kuchen für eure Herzensmenschen. Ob zum Valentinstag, Muttertag, Geburtstag oder einfach mal so, dieser Kuchen schmeckt nach ganz viel Liebe. Der Herzkuchen besteht aus einem Sandkuchenteig mit einer leichten Zitronennote. Durch den Einsatz von Sonnenblumenöl ist der Kuchen super saftig und fluffig.

Das Schöne an diesem Kuchen ist auch, dass ihr wirklich keine Back-Profis seien müsst, um ein wunderbares Ergebnis zu erhalten. Ihr benötigt lediglich etwas Zeit, da zwei Kuchenteige gebacken werden müssen und einen Herz-Ausstecher.

Tipps für die Zubereitung

Der Kuchen wird in zwei Steps gebacken. Erst erstellt ihr den Herz-Teig. Dafür backt ihr einen ersten Kuchen mit Lebensmittelfarbe in einer Kastenform. Nach dem Backen den Kuchen gut auskühlen lassen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Herz Ausstecher werden dann die Herzen aus den Kuchenstücken geschnitten. Alternativ könnt ihr natürlich auch jeden anderen Ausstecher (z.B. ein Ei oder einen Hasen zu Ostern etc.) verwenden. Die gebackenen Herzen legt ihr dann dicht nebeneinander in den zweiten Kuchenteig, umfüllt diesen mit dem restlichen Teig und lasst den Kuchen im Ofen noch einmal backen. Während des Backvorgangs verbinden sich die beiden Teige, sodass wenn ihr den Kuchen nach dem Auskühlen anschneidet, diese tolle Herzoptik entsteht.

Für diesen Kuchen benötigt ihr Lebensmittelfarbe. Ich bin normalerweise kein großer Fan von künstlichen Zutaten in meinem Kuchen, aber ohne etwas Farbe gelingt die rosafarbene Herzoptik leider nicht. Deswegen empfehle ich euch eine natürliche Lebensmittelfarbe auf Pflanzenbasis zu verwenden. Bei roter Lebensmittelfarbe kommt hier z.B. Saftkonzentrat aus Rote Bete zum Einsatz. Alternativ könnt ihr das innere Herz auch aus Schokoladenteig machen, dann einfach anstelle von Lebensmittelfarbe Backkakao in den Teig geben.

Der Kuchen wird in einer kleinen Kastenform (21 x 11 cm) gebacken. Damit ihr den Kuchen gut aus der Form lösen könnt, müsst ihr diese vor dem Befüllen mit Butter oder Margarine einfetten. Alternativ könnt ihr auch Backpapier verwenden. Ich nutze mittlerweile eine Dauerbackfolie für meine Kastenformen. Diese ist nicht nur wesentlich nachhaltiger, sondern der Kuchen lässt sich auch prima von der Folie entfernen – kann ich euch wirklich nur empfehlen.

Achtet bei Kuvertüre und insbesondere bei der Verzierung darauf, dass diese glutenfrei ist. Häufig enthalten Kuchenperlen Weizenstärke, sodass diese in der glutenfreien Bäckerei leider nicht verwendet werden können. Mittlerweile gibt es aber auch schon viele Hersteller, die mit Reisstärke arbeiten, deswegen schaut euch die Inhaltsstoffe genau an. Außerdem gibt es auch einige Hersteller, die mit natürlichen Farbstoffen arbeiten, was ich ebenfalls bevorzuge.

Herzkuchen – Sandkuchen glutenfrei

Ein wunderbares Rezept für eure Herzensmenschen. Ob zum Valentinstag, Muttertag oder einfach mal so, der Kuchen enthält ganz viel Liebe. Der Herzkuchen besteht aus einem saftigen Sandkuchenteig und hat eine leichte Zitronennote.
Rezept drucken
Zubereiten 1 Stunde
Backen 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 10 Stück

Equipment

  • Kastenform (21 x 11 cm)
  • Herz Ausstecher

Zutaten
 

Herz Teig

  • 230 g glutenfreies Mehl (Mehlmix für Kuchen & Kekse)
  • 90 g Butter oder Margarine
  • 30 g Sonnenblumenöl
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Milch
  • 3 Eier
  • 8 g Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale (Bio Zitrone)
  • 1 Prise Salz
  • Rote Lebensmittelfarbe

Heller Teig

  • 230 g glutenfreies Mehl (Mehlmix für Kuchen & Kekse)
  • 90 g Butter oder Margarine
  • 30 g Sonnenblumenöl
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Milch
  • 3 Eier
  • 8 g Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale (Bio Zitrone)
  • 1 Prise Salz

Verzierung

  • 150 g Kuvertüre Zartbitter
  • Kuchenperlen

Zubereitung
 

  • Als erstes wird der Herz-Teig gebacken. Dafür die weiche Butter und Sonnenblumenöl mit dem Zucker cremig rühren. Anschließend die Eier hinzugeben.
  • In einer weiteren Schüssel das Mehl, Backpulver und Salz gut miteinander vermengen. Den Mehlmix abwechselnd mit der Milch zur Butter-Eimasse geben und alles gut vermengen. Den Abrieb der Bio-Zitronenschale ebenfalls hinzufügen. Zum Schluss nach Belieben rote Lebensmittelfarbe hinzufügen.
  • Den Herz-Teig in eine eingefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Kastenform geben und bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 50 Minuten auf unterster Schiene im Backofen backen. Nach dem Backen den Kuchen aus der Form nehmen und gut auskühlen lassen. Den ausgekühlten Kuchen in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend mit einem Herz-Ausstecher Herzen aus dem Teig schneiden. Den Verschnitt könnt ihr schon vernaschen oder weitere Formen ausstechen.
  • Als nächstes wird der helle Teig erstellt. Diesen Teig erstellt ihr analog Schritt 1 und 2 des Herz-Teiges, ihr lasst nur die Lebensmittelfarbe weg. Der Teig wird ebenfalls wieder in die vorgefettete Kastenform geben, sodass der Boden der Form ca. 1 cm hoch gefüllt ist. Dann nehmt ihr die Herzen, reiht sie hintereinander auf und legt sie dicht aneinander auf die helle Teigmasse. Lasst an den kurzen Enden der Form jeweils o,5-1 cm Rand für den hellen Teig. Den restlichen hellen Teig gebt ihr dann über die Herzen und streicht den Teig glatt. Der Kuchen wird dann erneut bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 50 Minuten auf unterster Schiene im Ofen gebacken.
  • Nach dem Backen den Kuchen gut auskühlen lassen und nach Belieben mit Schokoladenguss und Perlen verzieren.

Wie hat dir das Rezept gefallen?

5 / 5. aus 4

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*