Glutenfreier Number Cake – Letter Cake

4.8
(6)

Zum 60. Geburtstag meiner Mama habe ich diesen wunderschönen Number Cake (bzw. eine Zahlentorte) gebacken. Die Torte sah nicht nur prächtig aus, sondern schmeckte auch super lecker. Ein fluffig, leichter Schoko-Biskuit Boden, mit einer himmlischen Füllung aus Vanillecreme und Roter-Grütze. Verziert habe ich die Torte mit frischen Beeren und vielen glutenfreien Schoko-Leckereien. Mhhh, sage ich euch. Die Torte kam bei meiner Familie und dem Freundeskreis sehr gut an und das Schönste war, dass keiner gemerkt hat, dass sie glutenfrei war.

Auch wenn die Torte sehr aufwändig aussieht, muss ich sagen war sie doch verhältnismäßig schnell gemacht. Die kurze Backzeit des Biskuitbodens spart beim Zubereiten viel Zeit. Auch das Verzieren mit dem Spritzbeutel ist einfach und kann schnell geübt werden. Für das Gefühl empfehle ich euch die ersten Häubchen aus dem Spritzbeutel auf den Teigresten zu platzieren und dann erst auf dem Kuchenteig weiterzumachen. Die Creme lässt sich auf Grund der recht festen Konsistenz (durch den Magerquark) sehr gut spritzen.

Tipps für die Zubereitung:

Häufig liest man bei Biskuitteigen, dass man die Eier erst trennen soll und dann das Eiweiß steif schlägt. Wenn ihr aber eine leistungsstarke Küchenmaschine besitzt, dann ist das Eiertrennen nicht notwendig. Ihr könnt dann die Eier zusammen mit dem Zucker auf höchster Stufe ca. 4 Minuten in der Küchenmaschine steif schlagen. Nach 4 Minuten ist der Teig wunderbar cremig und fest. Dann müsst ihr nur noch die Mehlmischung in kleinen Mengen (ungefähr 4 Tranchen) unterheben. Dafür solltet ihr dann einen Schneebesen verwenden, damit der Eischnee nicht so stark einfällt. Für diesen Kuchen ist es wichtig, dass ihr zwei separate Teige anrührt, denn sonst bekommt ihr die Masse (aufgrund der vielen Eier – 10 Stück) ohne Trennen nicht so schön steif. Wer keine zwei Teige anrühren möchte, der kommt für eine perfekte Konsistenz des Biskuitbodens um das Eiertrennen nicht herum.

Ich habe für diese Torte meine Mehlmischung selber zusammengestellt. Wer keine einzelnen Mehle kaufen möchte, kann auch eine glutenfreie Mehlmischung für Kuchen & Kekse verwenden. Dafür müsst ihr dann die Mehle, Stärke und Flohsamenschalen im Rezept durch 150 g glutenfreie Mehlmischung ersetzen.

Number oder Letter Cake? Bevor ihr eure Zahl bzw. eure Buchstaben aus dem Teig schneidet solltet ihr euch eine Schablone erstellen. Tolle Zahlen Schablonen findet ihr z.B. hier. Meine Schablone (6) hatte eine Höhe von 27 cm und war 18 cm breit.  So passten die zwei Zahlen 6 und 0 super nebeneinander, ohne viel Verschnitt zu haben. Aus den Resten des Teiges könnt ihr prima Cake Pops machen, diese sind so unglaublich lecker. Dafür den Biskuitboden einfach nur in Schokolade tunken und etwas verzieren.

Anstelle von frischen Beeren können auch gut frische Kirschen und anstelle von Beeren-Grütze Kirschgrütze verwendet werden. Dann kommt die Torte einer Schwarzwälder-Kirschtorte sehr nah. Für die Vollendung der Schwarzwälder-Kirschtorte darf dann natürlich auch das Kirschwasser auf dem Biskuitteig nicht fehlen.

Für die Verzierung könnt ihr eurer Kreativität freien lauf lassen. Ich habe mich für Beeren, Pralinen, Schokostreusel, Schokoherzen und Zebrastangen entschieden. Achtet bei der Verzierung aber unbedingt darauf, dass eure Streusel und Schokolade glutenfrei sind. Häufig versteckt sich in den bunten Streusel Weizenstärke.

Glutenfreier Number Cake – Letter Cake – Geburtstagstorte

Eine wunderschöne Zahlen- oder Buchstabentorte zum Geburtstag, die das Geburtstagskind und alle Gäste verzaubern wird. Die Torte besteht aus einem Schoko-Biskuitboden, gefüllt mit Beeren-Grütze und umhüllt von einer Vanille-Mascarpone Creme. Verzieren könnt ihr euren Number bzw. Letter Cake nach Belieben mit Süßigkeiten und Früchten.
Rezept drucken
Zubereiten 1 Stunde
Kühlen 4 Stunden
Backen 15 Minuten
Portionen 24 Stücke

Equipment

  • Spritzbeutel
  • Lochtülle (13 mm)

Zutaten
 

2 x Biskuiteige mit je

  • 60 g Reismehl
  • 40 g Maismehl
  • 25 g Tapiokastärke
  • 25 g Maisstärke
  • 5 Eier
  • ½ TL Flohsamenschalen
  • ½ TL Johannisbrotkernmehl
  • 120 g Puderzucker
  • 30 g Backkakao
  • 1 Pr. Salz

Creme

  • 600 g Magerquark ggf. laktosefrei
  • 400 g Mascarpone ggf. laktosefrei
  • 300 g Sahne ggf. laktosefrei
  • 80 g Puderzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 4 Pck. Sahnesteif
  • 1 TL Zitronensaft

Füllung

  • 500 g Rote-Grütze (Beeren)

Verzierung

  • Himbeeren
  • Blaubeeren
  • Brombeeren
  • Schokostreusel ggf. laktosefrei
  • Pralinen ggf. laktosefrei
  • Schoko Herzen ggf. laktosefrei
  • Zebra Röllchen ggf. laktosefrei

Zubereitung
 

  • Als erstes müssen 2 Biskuitteige erstellt werden. Dafür den Puderzucker sieben und zusammen mit den Eiern und einer Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Die Eier auf der höchsten Stufe der Küchenmaschine ca. 4 Minuten steif schlagen bis eine cremig-feste Masse entsteht.
  • Währenddessen in einer weiteren Schüssel die Mehle, Stärke, Flohsamenschalenpulver und Kakao gut vermengen. Mit einem Schneebesen die Mehle nach und nach (in ca. vier Tranchen) vorsichtig unter die steife Eimasse rühren. Dann den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einem Teigschaber gleichmäßig verteilen. Bei 180° C Ober- und Unterhitze den Biskuitboden ca. 15 Minuten backen.
  • Den Arbeitsschritt unter Punkt 1. und 2. für den zweiten Biskuitboden wiederholen. Beide Teige nach dem Backen gut auskühlen lassen. Eine Zahlen- oder Buchstabenschablone auf den Teig legen und mit einem Messer das entsprechende Motiv aus beiden Teigen ausschneiden.
  • Für die Creme den Magerquark, die Mascarpone, 2 Packungen Sahnesteif den Puderzucker und den Zitronensaft in eine weitere Rührschüssel geben. Alle Zutaten mit einem Mixer oder Schneebesen gut vermengen. Die Sahne zusammen mit 2 Packungen Sahnesteif und dem Vanillezucker in ein weiteres Gefäß geben und steif schlagen. Zum Schluss die Sahne unter die Quarkcreme rühren und alles gut vermengen.
  • Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (13 mm) geben und kleine Tupfen auf dem äußeren Rand des ausgeschnittenen Biskuitboden spritzen. In die freie Mitte die Rote-Grütze füllen. Dann den zweiten Biskuitboden auf die Creme legen und diesen ebenfalls mit Tupfen verzieren. Dabei am besten von außen nach innen arbeiten. Zum Schluss die Torte mit Früchten, Schokostreusel, Pralinen etc. verzieren. Die Torte bis zum Verzehr kühl lagern.

Wie hat dir das Rezept gefallen?

4.8 / 5. aus 6

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*