Glutenfreie Honiglebkuchen mit Rübenkraut

5
(1)

* Artikel enthält Werbung für die Bauckhof Mühle

Advent, Advent, die vierte Kerze brennt – schon in wenigen Tagen ist Weihnachten. Da darf natürlich der klassische Weihnachtsteller mit all seinen Leckereien für die anstehenden Weihnachtsfeiertage nicht fehlen. Neben den verschiedensten Weihnachtsplätzchen wandern in diesem Jahr leckere Lebkuchen mit auf den Teller. Mit diesem Rezept und dem dazu passenden Zuckerrübenkraut von der Bauckhof Mühle sind die glutenfreien Lebkuchen schnell gemacht, super würzig und überzeugen durch das besondere Aroma der Zuckerrübe. Dabei benötigt ihr nur wenige Zutaten für diese süße Überraschung auf eurem Weihnachtsteller.

Lebkuchen gehören für mich zur Weihnachtszeit einfach fest mit dazu. Der herrliche Duft der winterlichen Gewürze und die mild nussige Note im Geschmack lassen ganz schnell Weihnachtsstimmung aufkommen. Neben dem Geschmack müssen die Lebkuchen natürlich schön saftig sein und nicht nach wenigen Tagen trocken und hart werden.

Für eine ganze besondere geschmackliche Note habe ich in diesem Rezept den Bio-Zuckerrübensirup von Bauckhof verwendet. Dieser passt perfekt zu den winterlichen Lebkuchen und rundet diese mit seiner angenehmen Süße und dem milden Aroma der Zuckerrübe ab. Der Bio-Zuckerrübensirup wird mit Zuckerrüben aus regionalem Anbau in bester Demeter-Qualität hergestellt. Dabei werden bewusst Transportwege gesparrt und die lokale ökologische Landwirtschaft gefördert. Das ist nicht nur gut für den Geschmack, sondern auch gut für das Klima. Schon seit einigen Jahren zeichnet sich Bauckhof durch Klimaneutralität aus.

Neben dem Bio-Zuckerrübensirup habe ich für den Lebkuchenteig den Bio Mehl-Mix Universal von Bauckhof verwendet. Das Familienunternehmen Bauck erstellt seit 2006 glutenfreie Mehle in Bioqualität und verfügt darüber hinaus über ein umfangreiches glutenfreies Sortiment, das von Müsli, Flocken bis hin zu fertigen Backmischungen reicht. 

Der Mehl-Mix Universal ist glutenfrei zertifiziert und vielseitig einsetzbar. Ihr könnt ihn sowohl für Plätzchen, Kuchen, Quark-Öl Teig, Nudeln aber auch Hefeteig verwenden. Anders als bei vielen anderen glutenfreien Mehlmixen kommen hier Vollkornmehle, wie Hirse- und Reisvollkornmehl, zum Einsatz. Als Bindungsmittel wird Guakernmehl verwendet. Neben dem Mehlmix kann ich euch die einzelnen Bio-Mehle von Bauckhof auch sehr ans Herz legen. 

Tipps für die Zubereitung

Damit die Schokolade auch einen schönen Glanz entwickelt, solltet ihr die Schokolade nicht zu stark erhitzen. Sie sollte eine maximale Temperatur von 40-45° C haben. Am besten kontrolliert ihr dies mit Hilfe eines Küchenthermometers.

Für die Zitronenglasur benötigt ihr 150 g Puderzucker und ca. 2 TL Zitronensaft. Als erstes solltet ihr den Puderzucker sieben, damit keine Klümpchen mehr enthalten sind. Dann gebt ihr den gesiebten Puderzucker in eine Tasse und fügt vorsichtig etwas Zitronensaft hinzu. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht zu viel Zitronensaft hinzugebt, sonst kann die Glasur zu flüssig werden.

Wer die Lebkuchen authentisch gestalten möchte, der kann nach dem Glasieren auch eine glutenfreie Oblate unter den Lebkuchen legen. Leider habe ich allerdings die Erfahrung gemacht, dass glutenfreie Oblaten im stationären Handel kaum zu erhalten sind. Fast alle Varianten aus den Supermärkten enthalten Weizen. Wenn ihr glutenfreie Oblaten verwenden möchtet, empfehle ich euch diese daher online zu bestellen.

Die Lebkuchen eignen sich auch prima als kleines Geschenk oder Mitbringsel in der Weihnachtszeit.

Glutenfreie Honiglebkuchen mit Rübenkraut

Mit diesem Rezept könnt ihr super leckere glutenfreie Honiglebkuchen zaubern. Die glutenfreien Lebkuchen sind schnell gemacht, super würzig und überzeugen durch das besondere Aroma der Zuckerrübe. Dabei benötigt ihr nur wenige Zutaten für diese süße Überraschung auf eurem Weihnachtsteller.
Rezept drucken
Zubereiten 30 Tage
Backen 15 Minuten
Portionen 30 Stück

Equipment

  • Ausstecher bzw. Messer

Zutaten
  

Lebkuchenteig

  • 500 g glutenfreier Mehlmix von Bauckhof Mühle
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 200 g Butter
  • 5 Eier
  • 250 g Zuckerrübensirup von Bauckhof Mühle
  • 200 g Honig
  • 50 g Zucker
  • 16 g Backpulver
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Backkakao
  • 1 TL Xanthan
  • 1 Pr. Salz

Verzierung

  • 200 g Kuvertüre
  • 200 g Puderzucker
  • ½ Bio-Zitrone
  • 15-20 ganze Mandeln ohne Schale

Zubereitung
 

  • Als erstes das Rübenkraut, den Honig, den Zucker und die Butter in einem Topf geben und erwärmen bis eine glatte Masse entsteht.
  • In einer weiteren Rührschüssel die restlichen trockenen Zutaten mischen. Dann die Eier hinzufügen und mit der flüssigen Rübenkraut-Honig Mischung zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einer Teigkarte glattstreichen.
  • Anschließend den Lebkuchen bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 15-20 Minuten lang backen. Nach dem Backen den Lebkuchen etwas abkühlen lassen.
  • Mit einem Messer oder Ausstecher runde bzw. eckige Formen aus dem Teig schneiden (möglichst wenig Verschnitt).
  • Zum Schluss die Kuvertüre in einem Topf erwärmen und den Puderzucker in einem separaten Gefäß mit dem Saft einer halben Zitrone glattrühren.
  • Die Lebkuchen in Schokolade bzw. Zitronenglasur beidseitig eintauchen und auf ein Gitter zum Trocknen legen. Auf der flüssigen Verzierung eine halbe Mandel platzieren.

Wie hat dir das Rezept gefallen?

5 / 5. aus 1

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*