Blaubeer-Buttermilchkuchen mit Kokos & Mandel

5
(13)

Dieser traumhafte Blechkuchen eignet sich prima für spontanen Besuch. In 45 Minuten ist der Kuchen fertig und ein absolutes Geschmackserlebnis. Die Blaubeeren verleihen dem Kuchen eine sommerlich-saftige Note und die Kokos-Mandelspiltter sorgen für eine gewisse Leichtigkeit. Lasst euch von dem Kuchen verzaubern. 

Noch ein paar Anmerkungen von mir…

Alternativ könnt ihr den Kuchen auch mit anderen Beeren, z.B. Himbeeren, backen. Auch kleingeschnittene Aprikosen aus der Dose eignen sich hierfür.

Solltet ihr euch auch für Blaubeeren entscheiden, ist es für ein schönes Muster des Kuchens wichtig, dass ihr diese nicht zu nah aneinander (ca. 1-2 cm Abstand) platziert, da sie beim Backen aufplatzen. Der letzte Schritt „Sahne über den Kuchen gießen“ klingt zwar erstmal merkwürdig, sorgt aber dafür, dass der Kuchen ganz wunderbar saftig wird. Also bitte nicht weglassen.

Der Kuchen lässt sich auch sehr gut portioniert einfrieren. Einfach auftauen lassen und ggf. nochmal 10 Minuten bei 150° C Ober- und Unterhitze im Backofen erwärmen.

Blaubeer-Buttermilchkuchen

EIn traumhafter Kuchen vom Blech. Die Blaubeeren verleihen dem Kuchen eine sommerlich-saftige Note und die Kokos-Mandelspiltter sorgen für eine gewisse Leichtigkeit.
Rezept drucken
Zubereiten 20 Minuten
Backen 25 Minuten
Portionen 1 Blech

Equipment

  • Backblech (37 x 42 cm)

Zutaten
 

Rührteig

  • 200 g Reismehl
  • 140 g Maismehl
  • 100 g Maisstärke
  • 60 g Tapiokastärke
  • 1 TL Flohsamenschalenpulver
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 Pck. Backpulver
  • 500 g Buttermilch ggf. laktosefrei
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 250 g frische Blaubeeren

Kokos-Mandel Topping

  • 100 g Kokosraspel
  • 100 g Mandelblättchen
  • 80 g Zucker
  • 200 g Schlagsahne ggf. laktosefrei

Zubereitung
 

  • Als erstes die Blaubeeren waschen und verlesen.
  • Für den Teig die Mehle, Stärke, Flohsamenschalenpulver, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  • Die Eier zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Dann die Mehlmischung und Buttermilch abwechselnd hinzugeben und alles gut verrühren.
  • Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Anschließend die Beeren mit etwas Abstand (ca. 1-2 cm) zueinanderauf der Buttermilchcreme platzieren.
  • In einer weiteren Schüssel die Kokosraspeln, Mandeln und Zucker vermischen und gleichmäßig auf der Teigmasse verteilen.
  • Den Kuchen bei 180° C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Stufe ca. 25-30 Minuten backen.
  • Direkt nach dem Backen die flüssige Sahne gleichmäßig über den heißen Kuchen gießen. Vor dem Anschneiden den Kuchen gut auskühlen lassen.

Wie hat dir das Rezept gefallen?

5 / 5. aus 13

Kommentare

  1. Natalie Sauer

    Hallo
    Gibt es eine Alternative zu den ganzen Mehlen und stärken wenn man nicht so viel zu hause hat.
    Liebe Grüße
    Natalie Sauer

    • Hallo Natalie,
      du kannst anstelle der Mehle, Stärke und dem Johannisbrotkernmehl auch 500 g von einer glutenfreien Mehlmischung verwenden (z.B. Mix C – Kuchen & Kekse von Schär oder auch jede andere Mehlmischung für Kuchen). Das Flohsamenschalenpulver benötigst du aber trotzdem.
      Ich habe den Kuchen am Wochenende auch mit einer Mehlmischung gebacken, da ich unterwegs war und die ganzen Mehle nicht dabei hatte. Er schmeckt ein wenig anders, aber genauso lecker. Viel Spaß beim Backen.
      Liebe Grüße
      Sabrina

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*