Beeren Törtchen mit Pudding

5
(13)

Zu meinem Geburtstag wollte ich gerne mal wieder etwas Neues ausprobieren. Ich hatte total Lust auf etwas Frisches & Pudding. Das Ergebnis sind diese köstlichen Beeren Törtchen mit Pudding & Streusel. Eine wunderbare Kombination aus süß & sauer, aufgebaut auf einem Boden aus Mürbeteig. Zuletzt habe ich häufig die Erfahrung gemacht, dass glutenfreier Mürbeteig recht bröselig war. In diesem Rezept sorgen die Eier, Flohsamenschalen und Xanthan dafür, dass der Mürbeteig eine schöne und feste Konsistenz hat. 

Da ich es optisch ansprechender fand, habe ich mich für kleine Tartefomen entschieden (10 cm), aber natürlich könnt ihr auch eine große Tarteform (28 cm) verwenden. Solltet ihr euch für eine große Tarteform entscheiden, müsst ihr nur die Backzeit etwas verlängern.

Ich finde die Törtchen passen nicht nur prima zum Geburtstag, sondern sind auch eine schöne Idee zum Valentinstag. Da werden sich eure Liebsten sicherlich sehr freuen, wenn ihr sie mit diesen Törtchen überrascht. Solltet ihr keine Beeren-Fans sein, könnt ihr die Beeren auch gut durch Äpfel ersetzen. Dafür Äpfel schälen, entkernen, kleinschneiden und mit Zitronensaft übergießen. Für den besonderen Geschmack mit etwas Zimt würzen. Die Törtchen schmecken dann wie ein Apple Crumble, vor allem frisch aus dem Ofen ein echter Genuss.

Beeren Törtchen mit Pudding

Fruchtige Beeren Törtchen, bedeckt von süßen Streusel auf einem knusprigen Boden mit Pudding. Ein schönes Rezept für den Valentinstag oder einen anderen besonderen Anlass.
Rezept drucken
Zubereiten 30 Minuten
Ruhen 1 Stunde
Backen 35 Minuten
Portionen 10 Törtchen

Equipment

  • 10 Tarteformen (ca. 10 cm)

Zutaten
 

Mürbeteig

  • 250 g glutenfreies Mehl (Mehlmix für Kuchen & Kekse)
  • 1 TL Flohsamenschalenpulver
  • 1 TL Xanthan
  • 70 g Zucker
  • 100 g Butter ggf. laktosefrei
  • 2 Eier (M)
  • 1 Pr. Salz

Puddingmasse

  • 1 Pck. Puddingpulver
  • 400 ml Milch ggf. laktosefrei
  • 200 g Schmand ggf. laktosefrei
  • 40 g Zucker

Topping

  • 150 g glutenfreies Mehl (Mehlmix für Kuchen & Kekse)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80 g Butter ggf. laktosefrei
  • ½ TL Zimt
  • 250 g Blaubeeren
  • 150 g Himbeeren

Zubereitung
 

  • Als erstes den Mürbeteig zubereiten: dafür Mehl, Zucker, Salz, Flohsamenschalen & Xanthan in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Dann die kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit den Eiern zum Mehlmix geben. Die Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 10 Portionen (ca. 50-55 g) teilen. Die Teigstücke jeweils zu einer Kugel formen, etwas plattdrücken und mit einem Nudelholz kreisrund ausrollen (Ø 12 cm). Den Teig in die Tortenförmchen geben und die Ränder festdrücken. Mit Frischhaltefolie bedecken und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Währenddessen die Beeren waschen und verlesen. Für die Streusel Mehl, Zucker, Zimt und Butterflöckchen in eine Schüssel geben. Mit den Händen vermengen und zu Streusel verarbeiten.
  • Das Puddingpulver mit Zucker und 50 ml kalter Milch gut verrühren. Die restliche Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Sobald die Milch kocht, Milch von der Herdplatte nehmen und das Puddingpulver unterrühren. Milch und Puddingpulver unter ständigem Rühren noch einmal kurz aufkochen lassen und anschließend den Schmand unterrühren. Topf von der Herdplatte nehmen und ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  • Die Törtchen aus dem Kühlschrank holen und mit 2 gehäuften EL Pudding bestreichen. Anschließend die Beeren platzieren und mit Streusel bedecken. Die Törtchen bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Wie hat dir das Rezept gefallen?

5 / 5. aus 13

Kommentare

  1. Karla T.

    Liebe Sabrina,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Küchlein gestern gebacken und sie sind wirklich lecker geworden. Auch am zweiten Tag schmecken sie noch super frisch. Ich freue mich schon deine anderen Rezepte auszuprobieren.

    Liebe Grüße
    Karla

    • Hallo Karla,

      vielen lieben Dank für deine Nachricht. Das freut mich zu hören, dass sie dir geschmeckt haben. Ja das stimmt, der Mürbeteig in Kombination mit dem Pudding sorgt dafür, dass der Kuchen auch am zweiten Tag noch super saftig ist. Viel Spaß beim weiteren Testen und berichte mal.

      Liebe Grüße
      Sabrina

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*